SG-Kickerinnen fahren nächsten Dreier ein

 

Überraschend früh und noch etwas unorganisiert im Abwehrverhalten lagen die Hansestädterinnen mit 0:1 zurück (3.). Danach bestimmten die SG-Kickerinnen das Geschehen — agierten allerdings zu ideenlos vor dem gegnerischen Kasten. Nach dem Wechsel zeigte die Kabinenpredigt von Co-Trainer Mathias Knade Wirkung. Die SG-Angriffe wurden geschickt und übersichtlich vorgetragen und die Heimabwehr immer wieder überlaufen. Nachdem zuvor noch fünf hochkarätige Torchancen vergeben wurden, fiel der Ausgleich durch Paula Jankowski (63.). Nur sieben Minuten später war Christiane Günther per Kopf zur Stelle und brachte die SG mit 1:2 in Führung. Das schönste Tor erzielte dann Henriette Berg mit einem 20-Meter-Weitschuss zum 1:3-Endstand (78.).

Sofern die Witterungsbedingungen es zulassen, beginnt am kommenden Sonntag die Rückrunde. Dann treffen die SG-Spielerinnen auf den FC Pommern Greifswald. Anstoß ist um 12 Uhr im Volksstadion.

Wolfgang Kurth

 

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker