HFC weiterhin in der Landesklasse

Die Bestätigung erreichte den HFC im Laufe des Dienstagmittags: Auch in der kommenden Saison werden die Greifswalder Hengste auf Landesebene vertreten sein. Es wird die zehnte Spielzeit in Folge in der Landesklasse werden. Bereits vor einer Woche konnte man dem Sportbuzzer entnehmen, dass dem Tribseeser SV noch ein Punkteabzug wegen Verfehlung des Schiedsrichtersolls droht. Ihnen gelang es nicht, den fehlenden Schiedsrichter bis zum 31.05. auszubilden, so dass das Urteil des Sportgerichts nun rechtskräftig wurde.

HFC Coach Henry Dünow (im Bild) nach der Bekanntgabe: "Das ist ja noch mal gut gegangen. Letztlich wurden wir für eine gute Rückrunde belohnt, in der wir doppelt so viele Punkte einfahren konnten, als in der Hinserie." Ganz ohne Sportgerichtsbeteiligung.

Durch den Punktabzug für die Nordvorpommern tauschen diese mit dem HFC die Plätze. Je nachdem, was in den oberen Ligen noch passiert, könnten die Trebelstädter dennoch als Drittletzter in der Liga verbleiben.

<Artikel im Sportbuzzer>

Beim letzten Saisonspiel gegen den FC Insel Usedom (1:4) wurden zudem mit Arvid Schmidt und Sebastian Ernst zwei verdiente Spieler des HFC verabschiedet. Außerdem wird Mirko Behrens in der kommenden Saison die Fußballschuhe an den Nagel hängen - zur Saison 2020/21 aber wieder mit neuer Kraft für den HFC auflaufen.

HFC Vorsitzender Andreas Lexow blickt zuversichtlich auf die neue Saison: "Wir haben zwar den einen oder anderen Abgang, dafür werden uns aber auch einige junge Spieler - teils aus unserem eigenen Nachwuchs - verstärken. Zudem haben bisher zwei auf Landesebene erfahrene Spieler ihre Zusage gegeben."

Auch wenn es durch die Spielklassenreform drei zusätzliche Absteiger gibt, sollte der Klassenerhalt ein realistisches Ziel sein.

<Abschlusstabelle 2018/2019>

 

 

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker