HFC mit 7:2-Erolg im ersten Testspiel

 

HFC Greifswald 92 - SG Traktor Groß Kiesow 7:2 (3:1)

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die anstehende Rückrunde gelang dem Landesklassentem vom HFC Greifswald ein 7:2-Erfolg gegen den Kreisligisten Groß Kiesow. Neuzugang Stephan Beth war bei seinem Debüt im HFC-Triot gleich viermal erfolgreich.

Gleich von Beginn an ging der HFC hoch motiviert zu Werke. Nach anfänglichen Unkonzentriertheiten im Passspiel wurde das Aufbauspiel der Greifswalder besser, aber auch der Gast aus Kiesow deutete immer wieder mit Nadelstichen im Konterspiel Gefahr an. So gab es die ein oder andere Halbchance. In der 26. Spielminute zeigte der gut leitende Schiedsrichter nach einem unglücklichen Zweikampf von Landmesser auf den Punkt. Die Chance nutze Groß Kiesow zum 0:1. Doch der HFC antwortete schnell und machte durch Neuzugang Stephan Beth das 1:1 (30.min). Nur acht Minuten später war es erneut Beth, der nach einer Ecke aus dem Gewühl zur Stelle war. Zu dieser Phase hatten die Hengste das Spiel gut im Griff und kamen so zu weiteren Tormöglichkeiten - so scheiterte Ernst am Querbalken. Noch vor der Halbzeit war erneut Beth zur Stelle und erhöhte auf 3:1 - der Gästetorwart sa hier jedoch sehr unglücklich aus.
 
"In der zweiten Halbzeit Halbzeit haben wir uns leider zunehmend in die Defensive drücken lassen und haben viele Bälle zu leicht hergegeben. Ein ums andere Mal konnten wir uns bei unserem Torwart Stephan Wodke bedanken, der glänzend parierte", so Neuzugang und Co-Trainer Stephan Beth. Doch wenn die Greifswalder schnell und präzise über die Außen nach vorne spielten, wurde es gefährlich und so konnte Beth nach guter Vorarbeit von Serroukh zum vierten mal erfolgreich abschließen (52.min) In der 66. Spielminute wurde HFC-Spieler Sebastian Ernst im Strafraum zu Fall gebracht - den fälligen Strafstoß nutzte Serroukh zum 5:1.  Nur zehn Minuten später war es erneut Serroukh, der nach einem tollen Sololauf zum 6:1 vollendete. Nur zwei Minuten später kam Groß Kiesow zu ihren zweiten Treffer, beim Rettungsversuch auf der Linie traf der ansonsten gut spielende L. Landmesser ins eigene Tor. Den Schlusspunkt des Tages setzte dann Hengste-Kapitän Czerwinski (im Bild, Archivfoto) - überlegt schloss er zum 7:2 ab. HFC-Trainer Dünow: " Trotz des hohen Sieges gibt es für uns noch einiges zu tun - es  lief bei weitem noch nicht rund. Das war zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung jedoch auch nicht zu erwarten. Kommende Woche stehen die nächsten beiden Testspiele an, wo es dann schon deutlich besser laufen muss."

Am kommenden Wochenende trifft der HFC zunächst am Samstag auf den Greifswalder FC III (12:00 Uhr, Volksstadion), am Sonntag reist das Team dann zum Grimmener SV II (13:00 Uhr, Jahnplatz).

Aufstellung und Statistik

 

 

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker