HFC krönt englische Woche

HFC Greifswald 92 - SV Rot Weiss Trinwillershagen 2:1 (2:1)

Neun Punkte aus den zurückliegenden drei Partien. Der HFC Greifswald überzeugte nach den Siegen gegen Reinkenhagen (3:2) und Wöpkendorf (5:2) auch im dritten Spiel der englischen Woche und gewann am Sonntagnachmittag das Duell gegen den Tabellenzweiten Trinwillershagen vor 80 Zuschauern mit 2:1. Die Tore für den HFC erzielten Matthias Ullmann und Martin Schmietendorf.

Der HFC Greifswald ging als klarer Außenseiter in die Partie, hat aufgrund der letzten Siege jedoch jede Menge Selbstvertrauen und zeigte dies auch auf dem Platz. Bei strahlendem Sonnenschein bestimmte der HFC in der Anfangsphase die Partie und ging früh durch Matthias Ullmann in der 5. Minute in Führung. Die Gäste aus Trin schienen vom guten Auftritt des HFC überrascht, steckten jedoch nicht zurück. Immer wieder wurden durch sehenswerte Spielverlagerungen Chancen herausgespielt, in der 12.Minute mit Erfolg. Der Trinwillershäger Christian Höhler traf zum 1:1. Vor wenigen Wochen wäre bei der Heimelf nun ganz gewiss Unsicherheit in das Spiel gekommen, aber nicht mehr heute. Die Hengste waren nicht geschockt und wurden immer wieder gefährlich. In der 41. Minute die erneute Führung. Martin Schmietendorf traf zum 2:1. Mit dem Vorsprung gingen die Männer von Trainer Henry Dünow auch in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit lies die Defensive vom HFC kaum Chancen zu. Wenn doch, war Torhüter Stephan Wodke zur Stelle. Zudem zeigten die jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs erneut ein überzeugendes Spiel. Der erst 18-Jährige Leon Landmesser verteidigte clever und völlig unaufgeregt, Robert Rienow wurde immer wieder über die Außenbahn aktiv. "Eine klasse Leistung meiner Mannschaft. Heute war auf dem Platz wieder jeder für den anderen da. Auch die eingwechselten Spieler waren sofort auf dem Platz. Ein Sonderlob auch noch einmal für unsere jungen Spieler. Die Jungs motivieren sich gegenseitig auf dem Platz und so konnten wir heute sogar gegen den Tabellenzweiten gewinnen. Ich bin super stolz auf mein Team und hoffe, dass wir bereits in der kommenden Woche den Klassenerhalt rechnerisch sichern können. Mit der derzeitigen Einstellung können wir wieder überraschen", so HFC-Trainer Dünow.

Am kommenden Sonntag trifft der HFC auf die SG Empor Richtenberg. Die Richtenberger konnten am Sonntagnachmittag die Meisterschaft feiern und stehen somit als Aufsteiger in die Landesliga fest. Bei drei verbleibenden Spielen und sieben Punkten Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz hat der HFC Greifswald nun beste Chancen auf den Klassenerhalt.

Aufstellung und Statistik

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker