HFC Greifswald bestätigt Vorstand

In der Mitgliederversammlung des zweitgrößten Greifswalder Fußballvereins, dem Hengste Fußballclub, wurde der langjährige Vorstand für zwei weitere Jahre bestätigt. Der Vorsitzende Andreas Lexow, sein Stellvertreter Mathias Pahnke wurden genauso wiedergewählt wie Jugendwart Bernd Neumann, Kassenwartin Manuela Landmesser und Felix Ropella.

Besonders zufrieden zeigten sich die Mitglieder über die Entwicklung im Nachwuchsbereich. Von den fünfjährigen Bambinis bis zu den 17-jährigen Jugendlichen sind alle Mannschaften im Nachwuchs im Spielbetrieb. Besonders stolz zeigt sich Nachwuchsleiter Bernd Neumann: „In der laufenden Saison wurden erstmals Spieler im Männerbereich eingesetzt, die im Jahr 2010 in der ersten Nachwuchsmannschaft des Vereins das Fußballspielen erlernten.“ Ziel sei es über die Jugend die Männermannschaft zu verstärken, um auch nach zehn Jahren in der Landesklasse diese zukünftig halten zu können. Bei aller Freude hat das Wachstum auch seine Schattenseiten: Der Verein benötigt dringend Trainer. Die 14 Jugendtrainer des HFC können weitere Unterstützung gut gebrauchen.

Kritisch wird der Zustand des Vereinsheims gesehen. Obwohl viele Ausbesserungen und optische Verschönerungen vorgenommen wurden, täuscht dies über die Substanz des im Jahr 1963 errichteten und vom Schimmel befallenen Gebäudes nur hinweg. Der Vorstand erarbeitet derzeit gemeinsam mit der Stadt Lösungen, um über Fördermittel des Landes einen Neubau zu realisieren. HFC Vorsitzender Andreas Lexow dazu: „Die Gespräche mit der Stadt sind sehr offen und ehrlich, der Wille ist von allen Seiten da. Ohne einen Neubau müssen wir uns auch langfristig im Volksstadion einmieten.“ Gerade nach der Aufgabe des Philipp-Müller-Stadion durch die Stadt könnte es dann auf den verbleibenden Fußballplätzen eng werden.

Berichtet wurde zudem über das Siedlerfest, das in diesem Jahr am 22. Juni stattfinden soll. Es werden erneut hunderte Gäste zu diesem Stadtteilfest, mittlerweile das 14. in Folge, erwartet. Wie in den vergangenen Jahren werden Turniere, ein Kinderfest und ein Tanzabend angeboten.

Im Finanzbericht betonte Lexow, dass der Verein solide dasteht, sich aber keine großen Sprünge erlauben kann. Außerordentliche Ausgaben müssen auch zukünftig über Fördermittel oder Sponsoren gegenfinanziert werden.

Wichtigstes Thema ist momentan der Klassenverbleib der ersten Männermannschaft. Trainer Henry Dünow zeigt sich zuversichtlich: „Wir haben vier Punkte Rückstand und die direkten Konkurrenten vor der Brust. Wenn wir so spielen, wie in den vergangenen Partien, bleiben wir in der Landesklasse.“

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker