HFC E-Junioren starten erfolgreich ins Spieljahr 2020

Greifswalder FC II - HFC Greifswald 92 1:5 (0:4)

Samstagmittag hieß es nicht wie gewohnt Essen am Mittagstisch für die E-Junioren Mannschaft um Kapitän Leon Maaß, sondern Punktspielstart im Jahr 2020. Die Hengste gastierten zum Stadtderby beim Greifswalder FC. Mit einen Sieg konnte man den gastgebenden GFC hinter sich lassen und auf Platz Zwei springen. So ging die Mannschaft vom Trainerteam Beth/Wegner hoch konzentriert und gut vorbereitet ins Spiel.

Nach kurzem Abtasten legte der HFC Greifswald los wie die Feuerwehr und ließ dem Greifswalder FC keine Chance. Schnell führte der HFC durch die Tore von Johan Schulze-Gaubert (7.min) und Lennard Roth (8.min) mit 2:0. Die Gäste ließen nicht nach und drückten weiter auf das nächste Tor, dieses folgte dann auch nach einem klasse Pass in die Tiefe von Johan, auf den durchgestarteten Kolja Muchalski, der überlegt zum 3:0 vollendete. Der GFC hatte zwar den ein oder anderen Entlastungsangriff, doch diese wurden direkt von der HFC Defensive zu Nicht gemacht. Die Hengste zeigten weiterhin viele schöne Spielzüge und hatten die ein oder andere Chance, um weiter zu erhöhen. Zwei Minuten vor der Halbzeit konnten die zahlreichen HFC Eltern nochmal lautstark ihren Jungs zu jubeln, denn Mikko Oberdörfer erhöhte auf 4:0.

In der Halbzeit gab es viel Lob vom Trainerteam an die Mannschaft und den Jungs war anzumerken, dass sie noch nicht genug hatten. Mikko legte direkt nach und erhöhte nach schöner Ecke von Erik Hadlich per Seitfallzieher auf 5:0. Der HFC bestimmte weiterhin das Spiel und war spielerisch überlegen, doch es schlichen sich im Aufbauspiel der ein oder andere Fehler ein. So wurde der GFC zurück ins Spiel gebracht. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konnte der GFC den 1:5 Anschlusstreffer markieren. Von nun an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, ohne ein weiteres Tor für beide Mannschaften obwohl beide Teams Möglichkeiten dazu hatten.

Nach dem Abpfiff folgte der Jubelkreis mit einem lautstarken „Derbysieger, Derbysieger“. Am Ende bleibt festzuhalten, dass der HFC auch in dieser Höhe völlig verdient gewonnen hat. "Unser Team hat unsere Anweisungen super umgesetzt, es war ein Spiel auf ein Tor. In der zweiten Halbzeit sah es dann leider nicht mehr so überzeugend aus. Es entwickelte sich spätestens nach dem Anschlusstreffer ein ausgeglichenes Spiel. Am kommenden Sonntag sind wir zu Gast zum nächsten Stadtderby bei Blau/Weiß Greifswald, wo wir uns nochmal deutlich steigern müssen, um uns der starken Offensive der Blau/Weißen zu stellen", resümiert HFC-Trainer Stephan Beth.

Aufstellung und Statistik

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker