E Junioren im Viertelfinale

 

Bereits am Sonntag waren die Jungs vom HFC Greifswald zu Gast in Gützkow zum Pokalachtelfinale. Vom Anpfiff weg war der Hengste Truppe anzumerken, dass Sie als Sieger vom Platz gehen wollten. Doch der Gastgeber machte es in der Anfangsphase gut und den Jungs um HFC-Torwart Vincent Piechullek fiel wenig zwingendes ein, um zum Torabschluss zu kommen. In der 14. Spielminute musste ein gut getretener Freistoß her: Max Schulz´Schuss konnten die Gützkower noch blocken, doch beim Nachschuss von Mikko Oberdörfer waren Sie chancenlos und es stand 1:0 für den HFC. Nun folgte eine kleine Druckphase der Gützkower, in der die HFC-Abwehr und Torwart Vincent Piechullek gefragt war, aber alle lösten es souverän. In der 22. Spielminute schaltete sich der stark aufspielende Matti Oberdörfer mit ins Offensivespiel ein und er belohnte sich nach Doppelpass mit Anton Arendt mit dem 2:0 für den HFC. Nur zwei Minuten später war es Kolja Muchalski mit einer klasse Einzelaktion und einem Schuss aus der Drehung zum 3:0. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Hier sprach das Trainerteam Stephan Beth und Sebastian Wegner mehr cleverness im Spielaufbau an und forderte eine bessere Chancenverwertung. Dies setzte die Mannschaft gleich nach Wiederanpfiff perfekt um und Matti Oberdörfer vollendete mit seinem zweiten Tor zum 4:0. Nun folgten mehre Chancen und weitere Tore. Erst war es Marvin Danowski mit dem 5:0 nach super Ecke von Kolja Muchalski und dann kam der ebenfalls stark aufspielende Lennard Roth mit, ich sage Mal einer Granate zum 6:0. Der Ball - bzw. das Geschoss wohl eher - schlug unhaltbar im rechten unteren Eck ein.
Das 7:0 erzielte Mikko Oberdörfer ebenfalls mit seinem zweiten Treffer aus dem Gewühl heraus. Anschließend eine kurze Unkonzentriertheit der HFC Mannschaft und gleich wurde es eiskalt bestraft zum 7:1.

Doch die Hengste waren in der zweiten Halbzeit so top drauf mit jeder Menge Spielspaß und so folgten auch die weiteren Tore. So durfte auch Erik Hadlich, der aufopferungsvoll kämpfte, sich in die Torjägerliste zweifach eintragen, dank doppelter Vorlage von Mikko Oberdörfer. Aber noch war nicht Schluss, denn Marvin Danowski durfte sich auch noch zweimal in die Torschützenliste eintragen, auch hier Dank des uneigennützigen Kolja Muchalski der beide Treffer vorbereitete.

Am Ende war es ein Souveräner 11:1 Sieg unserer Mannschaft, doch in der ersten Halbzeit sah es lange nicht so souverän aus. Aber was und vor allem wie unsere Mannschaft das in der zweiten Halbzeit umgesetzt hat, war einfach nur perfekt. Und es war schön anzusehen mit wie viel Spaß sie das umsetzten, so soll es sein.

Am Samstag geht es weiter mit dem nächsten Punktspiel im Derby gegen Blau/Weiß Greifswald.

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker