E Jugend mit Auswärtssieg

FSV Fortuna 90 Neuenkirchen - HFC Greifswald 92 E 2:6 (1:3)

 

Bei schwer bespielbaren Platzverhältnissen ging es am Samstag zum Auswärtsspiel bei der Fortuna Neuenkirchen. Direkt von Beginn an zeigten die HFC Jungs in welche Richtung es ging. Der erste schön vorgetragene Angriff über Johan Schulze-Gaubert (im Bild) und Kolja Muchalski, der im Zentrum Mikko Oberdörfer bediente und es stand 1:0 für den Gast. Die Fortuna stand sehr tief und machte die Räume eng, doch die Mannschaft vom Trainerteam Stephan Beth und Sebastian Wegner fanden ein Mittel und ließen Ball und Gegner gut laufen. Durch super Kombinationsspiel folgte auch das 2:0 nach Pass in die Tiefe von Johan auf Mikko, welcher keine Mühe hatte und das 2:0 zu markieren. Nun schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis zum nächsten Hengte Tor. Doch völlig unglücklich lief der HFC einen Konter hinterher und es stand nur noch 1:2. Aber völlig unbeeindruckt ging es in Richtung Neuenkirchener Tor und mit dem direkten Gegenstoß stand es 3:1 durch Erik Hadlich, welcher per Kopf zur Stelle war und einnickte. Bis zur Halbzeit hätten die Gäste das Spiel noch deutlicher gestalten können, doch entweder war der Pfosten im Weg oder es wurden schöne Spielzüge nicht mit einem Tor belohnt. Die HFC Abwehr ließ aber auch nichts anbrennen und leitete von hinten das Spiel immer gut ein.

In der Halbzeit gab es nur lobende Worte vom Trainerteam an die Jungs: „Ihr macht ein Klasse Spiel, vor allem spielerisch, der einzige Mangel ist, dass es nur 3:1 steht!“.

Nach einigen Wechseln ging es so weiter, wie es aufhörte. So fügten sich Jendrick Stobbe und Luis Janeck super ein, nach guten Zusammenspiel mit Johan, war es Jenrick der das 4:1 erzielte. In Spielminute 31. dann wohl der schönste Angriff des Tages: Aus der Abwehr Leon Maaß zu Johan, der nach links außen zu Kolja, der bringt die Flanke und im Zentrum vorm Tor Erik eiskalt per Kopf mit seinem zweiten Tor. Nur kurz danach war es dann auch an der Zeit und der stark aufspielende Kolja belohnte sich mit einem Tor zum 6:1. In der folge Zeit bekam dann Matti Maleck seine Zeit, doch der Ball wollte einfach nicht über die Torlinie. So rutschte kurz vor Schluss noch mal ein Ball durch die sehr gut spielende HFC Abwehr (Leon Maaß, Matti Oberdörfer, Arthur Sölhof) und die Fortuna kam auf 6:2 ran.

Dies war auch gleichzeitig der Endstand. "Unsere Mannschaft, hat heute spielerisch ihr bestes Spiel gemacht, doch leider fehlt uns vorm Tor noch die letzte Ruhe, um noch mehr schöne Angriffe mit ein Tor zu veredeln. Auch wenn wir momentan auf Platz vier der Tabelle stehen, sind wir sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen in dieser Saison," fasste Coach Stephan Beth zusammen.

Nun sind erst mal Ferien, bevor es im Pokal gegen den unangefochtenen Staffel Tabellenführer Blau/Weiß Greifswald geht und der Pokal schreibt ja wie gewohnt seine eigenen Gesetze....

 

Unsere Sponsoren

Hengste-Fanshop

Kooperation mit Lila Bäcker